Zotteliger Neuzugang im Tierpark

  • -

Zotteliger Neuzugang im Tierpark

Auch wenn der Tierpark seit dem 2. November 2020 geschlossen ist und daher für Besucher grade nicht geöffnet ist, gibt es in dieser schwierigen Zeit Unterstützung von vielen Seiten.

Die Stiftung „Jetzt Weeze“ hat dem Tierpark eine großzügige finanzielle Spende zukommen lassen. So hat der Tierpark die Möglichkeit für wichtige Investitionen, die ohne diese finanzielle Unterstützung nicht möglich gewesen wären.

Um die Haltung der Tiere im Tierpark zu verbessern und gleichzeitig Kosten für den Stroheinkauf und die Mistentsorgung zu sparen, wurden dicke Stallmatten aus recyceltem Gummi angeschafft und in den Ställen verlegt. Die Matten bieten eine gute Isolierung gegen Kälte und sind durch ihre Elastizität gesund für die Gelenke der Tiere.

Bei den Poitoueseln gibt es einen Neuzugang. „Da im März die Poitoustute Ambre plötzlich verstorben ist, waren wir auf der Suche nach einer neuen Stute, damit wir die Erhaltungszucht dieser schönen Rasse auch zukünftig fortsetzen können“, so Tierparkleiterin Marie-Christine Kuypers. „Da Poitouesel vom Aussterben bedroht sind und man auch bestrebt ist die genetische Vielfalt dieser Rasse zu erhalten, mussten wir auch eine Stute auswählen, die genetisch zu unserem Hengst Ti‘Ane passt“, so Kuypers. Mit Halma haben wir so eine Stute gefunden. Halma ist 3,5 Jahre alt und lebt seit Mitte November im Tierpark. Sie ist absolut gutmütig, neugierig und zutraulich. Das zeigte sie vor allem bei dem Fototermin mit Frau Raymann vom Stiftungsvorstand der Stiftung „Jetzt Weeze“. Die Fotos wurden natürlich coronaconform mit einer „Esellänge Abstand“ erstellt. Momentan lebt Halma noch in einer WG mit der Eselstute Giny, aber im Frühjahr soll sie von Ti‘Ane gedeckt werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir durch die Stiftung „Jetzt Weeze“ eine so große Unterstützung erfahren. Denn nur so konnten wir Halma anschaffen und die Haltungsbedingungen unserer Tiere weiter verbessern. Das ist nicht selbstverständlich in einer Zeit, in der auch wir finanzielle Einbußen durch die Schließung des Tierparks haben und uns genau überlegen müssen, welche zusätzlichen Ausgaben wir tätigen können und welche nicht“, so die Tierparkleiterin.

Wer den Tierpark weiter unterstützen möchte, kann dies durch die Übernahme von Patenschaften machen oder durch den Kauf einer symbolischen Jahreskarte. Patenschaften und die Jahreskarte können über den Onlineshop des Tierparks, erreichbar über die Internetseite des Tierparks (www.tierparkweeze.de) erworben werden.